Hochverfügbares Drucken: So können Sie Ihre Helpdesk-Anfragen reduzieren

Auch wenn die Digi­ta­li­sie­rung fort­schreitet, sind viele unter­neh­mens­kri­ti­sche Prozesse noch an den Drucker gekop­pelt. Die AKI GmbH als Experte für hoch­ver­gübares Drucken hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, dass Print­pro­zesse reibungslos funk­tio­nieren und es zu keinen Ausfällen kommt.

Jeder PC-Nutzer hat schon Bekannt­schaft mit den Tücken der Technik gemacht, etwa wenn ein Doku­ment ausge­druckt werden soll, doch nichts passiert – oder es passiert etwas, aber nicht so wie gewünscht.

Während dies beim Office-Druck besten­falls nur lästig und zeit­rau­bend ist, können Ausfälle in komplexen Firmen­netz­werken zu einer echten Heraus­for­de­rung werden. Stockt etwa in der Logistik oder der Versand­ab­tei­lung der Druck von Liefer- und Begleit­scheinen aus dem SAP-System, sodass Bestel­lungen nur verzö­gert oder gar nicht hinaus­gehen, werden Druck­aus­fälle sogar schnell teuer. Stehen in einem Kran­ken­haus Pati­en­ten­in­for­ma­tionen aufgrund eines Ausfalls nicht zur Verfü­gung, kann es eben­falls kritisch werden. Dabei gilt: Je länger die Ausfall­zeit, desto höher der Schaden!

Mehr dazu können Sie im Kyocera Group Blog lesen