Dru­cken aus SAP®

In vie­len Unter­neh­men ist SAP® ein zen­tra­les Sys­tem für das täg­li­che Business.

Der Pra­xis­fall

In vie­len Unter­neh­men ist SAP® ein zen­tra­les Sys­tem für das täg­li­che Busi­ness. Für die ver­schie­de­nen Abtei­lun­gen sind oft­mals meh­re­re SAP®-Sys­te­me im Ein­satz, um die Mit­ar­bei­ter der ein­zel­nen Fach­be­rei­che bei ihren Auf­ga­ben zu unter­stüt­zen. Aus dem SAP®-Sys­tem wer­den u.a. Pro­duk­ti­ons­plä­ne, Ver­sand-Eti­ket­ten oder Lie­fer­schei­ne erzeugt, die in den jewei­li­gen Abtei­lun­gen aus­ge­druckt wer­den müssen.

Kommt es hier jedoch zu einem Feh­ler und der Druck­auf­trag wird nicht recht­zei­tig aus­ge­druckt, gerät der gesam­te Arbeits­ab­lauf ins Sto­cken. LKWs kön­nen nicht bela­den, Lie­fe­run­gen nicht kom­plet­tiert und ver­sandt werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Vide­os akzep­tie­ren Sie die Daten­schutz­er­klä­rung von Vimeo.
Mehr erfah­ren

Video laden

Der Hel­pdesk erhält dann ein Ticket und muss sich auf die Suche nach der Ursa­che machen: Liegt das Pro­blem bereits bei der Daten­ge­ne­rie­rung in SAP® oder erst bei der Über­tra­gung zum Print­ser­ver oder beim Dru­cker selbst? Da für eine schnel­le und ziel­ge­rich­te­te Ana­ly­se oft­mals die nöti­gen Infor­ma­tio­nen feh­len, kann die Behe­bung des Feh­lers lang­wie­rig werden.

Die Her­aus­for­de­run­gen ste­cken im Detail

Auf den SAP®-Sys­te­men sind Aus­ga­be­ge­rä­te defi­niert, die mit Dru­cker­queu­es auf den jewei­li­gen Print­ser­vern logisch ver­knüpft wer­den müs­sen. Kommt es hier zu fal­schen Zuwei­sun­gen oder ist ein Druck­ser­ver nicht erreich­bar, bleibt der Druck­auf­trag stecken.

Die Rück­mel­dung aus SAP®, die der Benut­zer erhält, besagt nur, dass der Auf­trag aus SAP® raus ist, lässt aber kei­ne Rück­schlüs­se zu, ob das Doku­ment wirk­lich im Dru­cker­schacht ange­kom­men ist.

SAP®-Aus­dru­cke sind häu­fig zeit­kri­tisch. Ver­zö­ge­run­gen oder sogar nicht gekenn­zeich­ne­te Test­aus­dru­cke ver­ur­sa­chen teu­re Fehl­lie­fe­run­gen und zusätz­li­che Kosten.

Die auf­wän­di­ge Admi­nis­tra­ti­on der Aus­ga­be­ge­rä­te und Dru­cker­queu­es erhöht den Arbeits­auf­wand und den Auf­wand für die Kom­mu­ni­ka­ti­on der ver­schie­de­nen Teams in der IT-Abtei­lung beträcht­lich, da die ver­schie­de­nen Platt­for­men in unter­schied­li­chen Ver­ant­wor­tun­gen liegen.

Ver­läss­li­che Rück­mel­dun­gen und Trans­pa­renz über den gesam­ten Druck­pro­zess könn­ten hier Abhil­fe schaffen.

Die Vor­tei­le auf einen Blick

  • Trans­pa­renz durch pro­ak­ti­ve Über­wa­chung des gesam­ten Druckwegs
  • Von SAP® zer­ti­fi­zier­te Schnitt­stel­le BC-XOM
  • Von SAP ® zer­ti­fi­zier­te Schnitt­stel­le S/4HC-ES-PRINT-OMS
  • Unter­stüt­zung aller Druck-Koppelarten
  • Alle Ope­ra­tio­nen der BC-XOM Schnitt­stel­le wer­den unterstützt
  • Ver­läss­li­che Rück­mel­dung des Dru­cker­sta­tus aus SAP®
  • Maxi­ma­le Sicher­heit durch Hochverfügbarkeit
  • Anbin­dung an das Acti­ve Direc­to­ry gemäß Sicher­heits­vor­ga­ben von Microsoft
  • Ent­las­tung der IT-Abtei­lung und User Hel­pdesk & Stei­ge­rung der Service-Qualität
  • Zufrie­de­ne Anwen­der und Kunden
  • Sin­gle-Point-of-Con­trol für Win­dows, Unix und SAP®
  • Ver­schlüs­sel­te und kom­pri­mier­te Daten-Übertragung
  • Unter­stüt­zung von zusätz­li­chen Druck­op­tio­nen, z.B. Schacht­steue­rung, Label­druck und Barcodes

Die Lösung

Spe­zi­ell für das Dru­cken in SAP®-Umge­bun­gen stellt AKI ein zen­tra­les Werk­zeug zur Ver­fü­gung, mit dem sowohl die Micro­soft- als auch die SAP®-Admi­nis­tra­to­ren und der Hel­pdesk Trans­pa­renz über die gesam­te Druck­um­ge­bung erhal­ten. Dies erlaubt eine schnel­le Feh­ler­su­che und direk­te Fehlerbehebung.

Kon­fi­gu­ra­ti­on, Admi­nis­tra­ti­on und das Ope­ra­ting der Druck­in­fra­struk­tur von SAP® und nach­ge­la­ger­ter Print­ser­ver geschieht zen­tral aus einer gra­fi­schen Ober­flä­che her­aus. Aus­ga­be­ge­rä­te wer­den zeit­gleich auf meh­re­ren SAP®-Sys­te­men ein­ge­rich­tet, Ver­bin­dun­gen zwi­schen den Aus­ga­be­ge­rä­ten auf den SAP®-Sys­te­men und der gewähl­ten Ziel­queue auf Funk­tio­na­li­tät geprüft und Ein­stel­lun­gen von LOMS und ROMS verwaltet.

Rück­mel­dun­gen über den Druck­sta­tus erfol­gen zuver­läs­sig direkt in die SAP®-Sys­te­me. Für kri­ti­sche Druck­pro­zes­se kann außer­dem die Hoch­ver­füg­bar­keit der Druck­funk­tio­na­li­tät aus den SAP®-Sys­te­men sicher­ge­stellt werden.

Zusätz­lich hilft die Soft­ware, Test­aus­dru­cke mit­tels Was­ser­zei­chen ein­deu­tig zu kenn­zeich­nen, damit es nicht zu Ver­wech­se­lun­gen mit pro­duk­ti­ven Aus­dru­cken kommt.

Für eine maxi­ma­le Sicher­heit sorgt die ver­schlüs­sel­te Über­tra­gung der Aus­ga­be­auf­trä­ge. Zusätz­lich kön­nen die Daten kom­pri­miert wer­den, was bei meh­re­ren Stand­or­ten mit dezen­tra­lem Druck ein wich­ti­ges Kri­te­ri­um bei begrenz­ter Band­brei­te ist.

Erwei­te­re Druck­op­tio­nen, wie die Schacht­steue­rung oder der Label­druck und das Ein­bin­den von Bar­codes in den Daten­strom, sind ohne zusätz­li­che Tools oder kom­ple­xe Skrip­te möglich.

Pro­dukt­bro­schü­re

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zu Prin­Tau­rus for SAP® fin­den Sie in unse­rer Pro­dukt­bro­schü­re (PDF).

 

Kon­takt

Sagen Sie uns, ob wir Sie unter­stüt­zen kön­nen. Neh­men Sie Kon­takt mit uns auf. Unver­bind­lich und zu jeder Zeit.

Für direk­te Anfra­gen kön­nen Sie uns auch tele­fo­nisch errei­chen: +49 (0)931 32155–0