Kun­den­re­fe­renz
Hirsch­mann Automotive

Sta­bi­li­tät und Zuverlässigkeit:
Hirsch­mann Auto­mo­ti­ve zen­tra­li­sie­ren SAP Druckprozesse

Der Kun­de

Die Hirsch­mann Auto­mo­ti­ve GmbH arbei­tet seit über 50 Jah­ren am Fort­schritt der Auto­mo­bil­in­dus­trie. Dabei ste­hen für die in Öster­reich in Rank­weil, Vor­arl­berg behei­ma­te­te Fir­ma die Bewe­gung und Sicher­heit auf der Stra­ße an ers­ter Stel­le. Fle­xi­bi­li­tät, Zuver­läs­sig­keit und Inno­va­ti­on zeich­net die Hirsch­mann Auto­mo­ti­ve, die welt­weit 4.900 Mit­ar­bei­ter an 6 Stand­or­ten beschäf­tigt, aus. Die Pro­duk­te der Busi­ness Unit Auto­mo­ti­ve wie z.B. Steck‑, Kon­tak­tie­rungs- und Sen­sor­sys­te­me sowie Spe­zi­al­ka­bel­lö­sun­gen und Kunst­stoff-Umspritz-Tech­no­lo­gien wer­den in For­schungs­ko­ope­ra­tio­nen mit nam­haf­ten Fahr­zeug­her­stel­lern ent­wi­ckelt und im eige­nen Prüf­la­bor getes­tet, was Hirsch­mann zu einem der füh­ren­den und zuver­läs­si­gen Part­ner der Auto­mo­bil­in­dus­trie gemacht hat. Zu den Pro­duk­ten gehö­ren unter ande­rem Abstands­war­ner…, die unter extrems­ten Bedin­gun­gen und in hoch bean­spruch­ten Berei­chen zum Ein­satz kommen.

  • Bran­che Automotive
  • Auf­ga­be Zen­tra­le Ver­wal­tung des SAP-Sys­tems über den Hauptsitz
  • Top-Her­aus­for­de­rung Pro­blem­lo­ser Druck sowie Hoch­ver­füg­bar­keit an allen Pro­duk­ti­ons­stand­or­ten von Versand‑, Pro­duk­ti­ons- und Einkaufspapieren
  • Top-Nut­zenTrans­pa­renz der Druck­pro­zes­se, Reduktion

Die Auf­ga­be

Für ein­fa­che Auf­ga­ben soll­ten an den Aus­lands­stand­or­ten Mit­ar­bei­tern ein­ge­schränk­te Rech­te zur loka­len Ver­wal­tung der Dru­cker zuge­wie­sen wer­den, wie z. B. für das kurz­fris­ti­ge Umlei­ten von Druck­auf­trä­gen an ande­re Ziel­dru­cker. Der Druck aus dem SAP Sys­tem soll­te direkt an die Dru­cker erfol­gen, ohne über zusätz­li­che Druck­ser­ver lau­fen zu müs­sen, um die Trans­pa­renz der Druck­we­ge zu erhö­hen und dabei mög­li­che Feh­ler­quel­len zu eliminieren.

Mit die­sen Maß­nah­men woll­te die Hirsch­mann Auto­mo­ti­ve Aus­fall­zei­ten für Feh­ler­su­che, Insta­bi­li­tä­ten und den Ver­wal­tungs­auf­wand um 50% redu­zie­ren. Das Ziel war eine ein­fa­che, sta­bi­le Lösung, die zuver­läs­sig und aus­fall­si­cher funktioniert.

Die Lösung

Die bereits ein­ge­setz­ten Lösun­gen UniS­pool und Prin­Tau­rus konn­ten im Rah­men die­ser Umstruk­tu­rie­rung ein­fach an die zukünf­ti­gen Anfor­de­run­gen ange­passt wer­den. UniS­pool – ein Druck­ma­nage­ment-Sys­tem für hetro­ge­ne Netz­wer­ke mit eige­nem Spoo­ler – bewies bereits in den vor­her­ge­hen­den Jah­ren sei­ne Ein­satz­taug­lich­keit und wur­de mit der Ver­wal­tungs­ober­flä­che von Prin­Tau­rus für den SAP Druck opti­mal erwei­tert. Der Druck über WAN-Ver­bin­dun­gen zu den Aus­lands­stand­or­ten war ursprüng­lich der Aus­lö­ser, die Soft­ware von AKI ein­zu­set­zen: abso­lu­te Sta­bi­li­tät, Zuver­läs­sig­keit und Per­for­mance zeich­ne­te die Lösung aus.

In nur weni­gen Minu­ten ist zen­tral von Rank­weil aus die Druck­um­ge­bung der Stand­or­te im Unis­pool abge­bil­det – ein Zeit­vor­teil von ca. 70% für die IT-Abtei­lung. Die ein­ge­setz­ten Dru­cker­mo­del­le sind auf Stan­dard­mo­del­le von nur zwei Her­stel­lern begrenzt, was die Ver­wal­tung dras­tisch ver­ein­facht und die Kos­ten für die War­tung der Dru­cker um ca. 2/3 redu­ziert. Die Dru­cker erfül­len dabei die Anfor­de­rung an Post­Script- und Netzwerkfähigkeit.

Alle Doku­men­te für HR, Finanz­we­sen, Ein­kauf, Ver­sand- und Pro­duk­ti­ons­pa­pie­re wer­den vom zen­tra­len SAP Sys­tem über das Out­put Manage­ment Sys­tem UniS­pool direkt auf die Ziel­dru­cker an den Stand­or­ten gedruckt, welt­weit, ohne zusätz­li­che Druck­we­ge. Das führ­te zu mehr Trans­pa­renz bei der Rück­ver­folg­bar­keit der Doku­men­te und ver­rin­ger­te unnö­ti­ge Fehlerquellen.

Außer­dem ist in UniS­pool der Gerä­te­sta­tus der Ziel­dru­cker jeder­zeit ersicht­lich, was Pro­ble­me beim Aus­druck ver­hin­dert. Eine exak­te Pro­to­kol­lie­rung aus UniS­pool über die Druck­pro­zes­se ermög­licht eine genaue Überprüfung.

„Wir möch­ten die Druck­ma­nage­ment Lösung von AKI nicht mehr mis­sen. Wir konn­ten damit die Anfor­de­run­gen an die zukünf­ti­gen Unter­neh­mens­zie­le stan­dar­di­siert und zuver­läs­sig abbil­den. Unse­re Druck­pro­zes­se sind nun jeder­zeit trans­pa­rent und zurück­ver­folg­bar, äußerst zuver­läs­sig und auch über WAN-Ver­bin­dun­gen sta­bil. Pro­ble­me bei der Dru­cker­ein­rich­tung gehö­ren der Ver­gan­gen­heit an. Das führ­te zu einer gro­ßen Zeit­er­spar­nis und der Gewiss­heit, dass alles rei­bungs­los und sicher funktioniert.“
Her­mann Burtscher

Lea­der CoC SAP Basis, Hirsch­mann Automotive

Der Nut­zen

Gewinn von Trans­pa­renz, Sta­bi­li­tät und hoher Zuverlässigkeit

  • Reduk­ti­on von Feh­ler­quel­len durch direk­ten Druck aus SAP auf die Zieldrucker
  • Trans­pa­renz und Rück­ver­folg­bar­keit durch Pro­to­kol­lie­rung der Druckprozesse
  • Zeit­er­spar­nis von 70% durch ein­heit­li­che und stan­dar­di­sier­te Druck­um­ge­bung aller Standorte
  • Kos­ten­re­duk­ti­on um 2/3 durch Begren­zung auf unter­neh­mens­weit ein­ge­setz­te Dru­cker Standardmodelle
  • Sta­bi­li­tät beim Druck über WAN-Verbindungen

Kon­takt

Sagen Sie uns, ob wir Sie unter­stüt­zen kön­nen. Neh­men Sie Kon­takt mit uns auf. Unver­bind­lich und zu jeder Zeit.

Für direk­te Anfra­gen kön­nen Sie uns auch tele­fo­nisch errei­chen: +49 (0)931 32155–0